Holzige Weihnachtsbäckerei

Der Aromastoff Vanillin wird aus Holz hergestellt. Er fällt als Nebenprodukt bei der Papiergewinnung an

n76 2016Erfurt (hs): Die Weihnachtsbäckerei ist seit geraumer Zeit in vollem Gange, der Verbrauch an Vanillin als Aromastoff ist entsprechend häufig. Was viele nicht wissen: Vanillin als industriell hergestellter Lebensmittelzusatz wird größtenteils aus Holz gewonnen. Genauer aus Lignin, einem wichtigen Holzbestandteil, der als Nebenprodukt bei der Papiergewinnung anfällt. Chemikern gelang es vor über 100 Jahren, aus dem reichen Geschmacksprofil des Lignins das Aroma der Vanilleschote nachzuahmen.

Weiterlesen

Pflanzen Drohnen künftig unsere Wälder?

Ein englisches Unternehmen will den Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge in der Forstwirtschaft ausweiten

n73 2016Erfurt (hs): Im Forstlichen Forschungs- und Kompetenzzentrums (FFK) der ThüringenForst-AöR werden Stand und Möglichkeiten des Drohneneinsatzes in der Forstwirtschaft seit Jahren intensiv beleuchtet. Das englische Unternehmen Biocarbon aus Oxford, gegründet von einem ehemaligen NASA-Ingenieur, will jetzt Drohnen bei Wiederaufforstungen von Wäldern einsetzen und damit teure Pflanzverfahren von Hand ersetzen. Bisher wurden Drohnen als kostengünstige und hochflexible Methode zur Gewinnung von forstlichen Fernerkundungsdaten eingesetzt, aber kaum im direkten forstbetrieblichen Einsatz.

Luftbilder sind in der Forstwirtschaft seit Jahrzehnten im Einsatz

„In der Forstwirtschaft werden seit Jahrzehnten flugzeug-, helikopter- und satellitengestützte Luftbilder für Waldinventuren, Kartierungs- und Überwachungsarbeiten eingesetzt. Drohnen können ein ganz neues Einsatzspektrum eröffnen.“, ist sich Volker Gebhardt, Vorstand der ThüringenForst-AöR, sicher. Die neueste Drohnengeneration ist in der Lage, auch höhere Lasten transportieren zu können, wie dies eindrucksvoll die Deutsche Post mit einem Paketservice per Drohne zeigt. Weiterer entscheidender Vorteil der Drohne: Durch ihre niedrige Flughöhe ist sie weitgehend unabhängig von der Jahreszeit und den Wetterbedingungen.

Weiterlesen

ThüringenForst startet Weihnachtsbaumverkauf

Auch dieses Jahr bieten die Thüringer Forstämter Weihnachtsbäume zum „Selberschlagen“ an. Ein Spaß für die Familie und Geld sparen lässt sich dabei auch noch

n71 2016 01Erfurt (hs): Auch dieses Jahr bietet ThüringenForst, mit 200.000 ha flächengrößter Waldbesitzer im Freistaat, heimische Weihnachtsbäume zum „Selberschlagen“ an. In vielen der landesweit 24 Forstämter können Fichten, Kiefern und Douglasien im Wald vor Ort, oft bei Bratwurst und Glühwein, selbst ausgesucht und eingeschlagen werden – ein paar schöne Stunden mit der ganzen Familie an der frischen Luft inklusive. Und eine weitere gute Nachricht: Die Preise für die Bäume aus dem Staatswald der Landesforstanstalt sind im Vergleich zum Vorjahr kaum gestiegen.

Weiterlesen

Rund 1 Mio. neue Bäume für Thüringen

ThüringenForst schließt die diesjährigen Aufforstungsarbeiten ab. Neben der Pflanzung wurde dieses Jahr verstärkt im Saatverfahren aufgeforstet

 

n69 2016Erfurt (hs): ThüringenForst, mit 200.000 Hektar flächengrößter Waldbesitzer im Freistaat, schließt seine diesjährige Aufforstungsarbeiten plangemäß ab. Rund 1 Mio. Waldbäume (2015: 1,2 Mio. Bäume), vorwiegend Laubhölzer, wurden in den landesweit 24 Forstämtern auf insgesamt 910 Hektar gepflanzt. Zusätzlich wurde auf 18 Hektar (2015: 15 Hektar) 1.952 Kilogramm Saatgut, vorwiegend Weißtanne, Buche und Birke ausgebracht. Rund die Hälfte der Aufforstungen erfolgte im Landesprogramm Waldumbau, die andere Hälfte in der betrieblichen Walderneuerung.

Weiterlesen

ThüringenForst feiert Richtfest in Stadtroda

Erstmals seit 16 Jahren wieder ein Forstamtsneubau. Mit der High-Tech-Holzarchitektur werden sogar deutschlandweit Maßstäbe in Sachen innovatives, nachhaltiges Bauen gesetzt.

n72 2016Erfurt (hs): Staatssekretär Dr. Klaus Sühl vom Thüringer Landwirtschaftsministerium feiert heute zusammen mit dem ThüringenForst-Vorstand und weiteren Vertretern aus Politik, Verwaltung sowie Forst- und Holzwirtschaft das Richtfest zum Neubau des Thüringer Forstamtes Jena-Holzland in Stadtroda. Künftig soll darin das Forstamt, die Forstinspektion Ost sowie ein Forstmaschinenfuhrpark untergebracht werden. Der architektonisch anspruchsvolle, ca. 300 qm umfassende, zweistöckige Holzbau wurde maßgeblich aus heimischer Buche erstellt und kostet 2,3 Mio €. Es soll beispielhaft für modernen Holzbau und schlanke Gebäudetechnik in CO2-neutraler Ausprägung stehen und sogar deutschlandweit Maßstäbe setzen. Ein bisher in Stadtroda angemietetes Bürogebäude genügte den forstbetrieblichen Anforderungen immer weniger.

Buchenfurnierschichtholz im konstruktiven Holzbau

„Als Konstruktionsmaterial wurde maßgeblich ein aus heimischer Buche hergestelltes Furnierschichtholz verwendet, das sich aufgrund seiner ausgezeichneten Materialeigenschaften anbietet“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand. So ist die Decke im Obergeschoss eine reine Holzkonstruktion, im Erdgeschoss eine Holz-Beton-Konstruktion. Eine großzügige Glasfassade ermöglicht dem Besucher den Blick auf die Holztragstruktur des Gebäudes und die Vielzahl von Konstruktions- und Innenausbaumaterialien aus heimischen Hölzern. Allein für die Tragstruktur wurden 260 m3 Holz verbaut, die geschlossenen Fassadenteile sind im klassischen Holzrahmenbau hergestellt  und entweder holzverschalt, verputzt oder großzügig in Glas gehalten.

Weiterlesen

„Grünes“ Nachschlagewerk nicht nur für Waldbesitzer

Die Landesforstanstalt hat das Nachschlagewerk speziell für Waldeigentümer überarbeitet. Waldbesitzerportal weiterhin kostenfrei

n70 2016Erfurt (hs): Das erstmals 2014 an den Start gegangene Online-Portal für Thüringens Waldbesitzer stieß wenige Monate nach Erscheinen auf breites Interesse. Für die Landesforstanstalt Grund genug, Thüringens größte Online-Forst- und Waldinfothek www.waldbesitzerportal.de nach nunmehr zwei Jahren zu überarbeiten und mit einem neuen Design interessanter und nutzerfreundlicher zu gestalten. In sechs Themenrubriken wird in insgesamt 23 gut sortierten und verständlich formulierten Themenblöcken Basiswissen für Waldbesitzer, aber auch für an Wald und Forstwirtschaft Interessierte angeboten. Die Nutzung der Datenbank ist weiterhin kostenfrei.

Wissenswertes für Einsteiger, wertvolle Tipps für Profis

„In dem Portal hat die Landesforstanstalt alles Wissenswerte insbesondere für neue Waldbesitzer zusammengestellt: Welche Pflichten kommen durch Waldeigentum auf mich zu, was muss ich bei der Bewirtschaftung beachten, wie erkenne ich Borkenkäferbefall oder wie kann ich eine Holzerntemaßnahme grob kalkulieren?", erläutert Volker Gebhardt, Vorstand der ThüringenForst-AöR. Mit dem Angebot soll der Einstieg in die Waldbewirtschaftung erleichtert, aber auch den erfahrenen Praktikern Aktuelles und Wissenswertes konzentriert an die Hand gegeben werden. „Dabei bleibt das Portal faktendominiert, auf begleitendes Bildmaterial wurde bewusst verzichtet – mit Ausnahme des Bereiches, in dem Bilder beispielsweise die Identifikation von Schadinsekten oder Baumkrankheiten unterstützen“, so Gebhardt weiter. Verlinkungen zum Waldbesitzerverband für Thüringen e. V. oder zum Thüringer Landwirtschaftsministerium erhöhen zusätzlich die Vielseitigkeit für die Nutzer. Generell baut das Portal auf Verlinkungen zu externen Themenseiten – und bleibt somit immer aktuell.

Weiterlesen

Deutschlands prominentester Weihnachtsbaum kommt aus Thüringen

Auch in diesem Jahr verzaubert ein Nadelbaum aus Ostthüringen das Brandenburger Tor in weihnachtlichen Glanz

n68 2016Erfurt (hs): Im vergangenen Jahr, pünktlich zum 25. Jahr der Deutschen Einheit, schmückte erstmals ein Weihnachtsbaum aus Thüringen das Brandenburger Tor. Auch in diesem Jahr setzt eine 16 Meter hohe Nordmanntanne aus St. Gangloff (Saale-Holzland-Kreis) das Brandenburger Tor und den Pariser Platz traditionell ab dem 1. Advent in einen weihnachtlichen Glanz. Möglich gemacht hat dies Veranstalter Francesco Mazuhn, der sich bei der Suche nach einem geeigneten Baum auf die Försterinnen und Förster der Thüringer Landesforstanstalt verlies.

„Mit der Aktion ‚Unser Baum für Berlin‘ sorgen wir nicht nur für Weihnachtsstimmung in der Hauptstadt, sondern rühren auch die Werbetrommel für Thüringen“, sagt Forstministerin Birgit Keller, die am 27. November die 60.000 Lichter des Baumes einschalten wird. „Wir bringen gern zum zweiten Mal einen Botschafter der Thüringer Wälder nach Berlin und freuen uns, wenn viele Menschen dies zu einem Ausflug nach Thüringen inspiriert.“

Weiterlesen